la fiesta de despedida

Gestern hatten wir unsere Abschiedsfeier, die in einer Sidrería namens Quelo statt fand. Wir haben uns alle um 19.15 an der Schule getroffen und sind dann zusammen zum Llagar, welches nicht weit von Oviedo entfernt ist, gefahren. Dort bekamen wir zuerst eine Führung durch die Sidrería, und es war sehr interessant, dies zu sehen. Danach trudelten wir alle in einen grossen Saal, wo das Essen serviert wurde. Es gab viele kleine spanische Mahlzeiten, wie zum Beispiel Tortilla, Calamari, Empanada, Käse, Fischbällchen, Salat und Chorizo. Uns hat es allen sehr gut geschmeckt und es war schön, dass alle zusammen waren. Am Ende wurde noch ein Film vorgeführt, der Bilder und Eindrücke von der Zeit in Deutschland mit den Spaniern zeigt. Der Film amüsierte uns alle und war ein schöner Rückblick. Danach ging es leider heim… jedoch sind noch viele von uns in Bars gegangen oder schlenderten durch die beleuchtete Stadt. Für mich und ein paar andere ging es noch in eine Bar, wo wir in meinen Geburtstag reinfeierten.

Fue un tiempo genial en España y nos lo pasamos muy bien! Ojalá nos veamos otra vez 🙂

¡Hasta Luego!

Mein Fazit

Mir hat es hier in Spanien total gut gefallen. Ich bin positiv ueberrascht und gluecklich, an dem Austausch teilgenommen zu haben. Man findet sich hier sehr schnell zurecht, da die Stadt überschaubar ist. Zum Glück musste ich nicht mit Heimweh kämpfen, da meine spanische Familie mich sehr gut aufgenommen und integriert hat. Sie haben mich wie ihr eigenes Kind behandelt und ich wurde mit leckerem Essen, Trinken und Brotzeiten versorgt.

Ich kann jedem empfehlen, an einem Austausch teilzunehmen, da es eine tolle Erfahrung für jeden einzelnen ist und man lernt, in  einer fremden Stadt zurecht zu kommen. Er wird mir lange in Erinnerung bleiben und ich hoffe nach Oviedo ein weiteres Mal zu kommen.

Besos y abrazos

Tapia – un pueblo romántico

Hola,

Ayer fuimos a Tapia que está en la costa y cerca de Galicia. Desgraciadamente hizo mal tiempo por eso no podíamos tomar el sol.

Ein paar von uns waren trotz der fehlenden Sonne im Atlantik und genossen den Aufenthalt im Meer. Das Wasser war sehr frisch und am Anfang hat es ein bisschen Überwindung gekostet sich in  die Wellen zu stürzen.

Después fuimos a Tapia a lo largo del atlántico. Teníamos un gran panorama y una vista preciosa sobre la naturaleza. No estábamos mucho tiempo en Tapia porque hacía un poco de frío y llovía.

¡Hasta mañana!

la visita guiada

Nach den ersten Eindrücken in der Schule, ging es am Nachmittag in die Innenstadt, um an einer Stadtführung teilzunehmen.

Der Stadtführer führte uns besonders durch das alte Stadtviertel. Zunächst ging es in die Kathedrale, die zu den Hauptattraktionen Oviedos gehört und der Gothik zuzuordnen ist. Er zeigte uns auch die in der Kirche verwahrten Reliquien, an deren Echtheit nicht wenige Schüler zweifelten. Die Reliquien waren in einem Raum ausgestellt, der älter als der Rest der Kathedrale war und eine ehemalige Kapelle ist. In dieser wurden unteranderem wichtige Schritte für die Rückeroberung Spaniens von den Mauren eingeleitet. Danach schlenderten wir weiter durch die Altstadt und sahen kleine Gassen mit vielen Bars, wo man sich am Wochenende trifft und Sìdra trinkt. Außerdem zeigte er uns einen alten und bekannten Markt, wo man unter der Woche frische Lebensmittel erwerben kann, wie zum Beispiel den typischen spanischen Serrano-Schinken, sowie Käse und andere leckere Dinge.

Die Stadtführung war ein schöner Einblick in das Altstadt Viertel.

El lunes fuimos al centro antiguo y participamos en una visita guiada. Fuimos a la catedral famosa en Oviedo, donde vimos la cámara santa. Después pasamos por el centro antiguo, donde vimos bares, plazas antiguas y un gran mercado.

Nos lo pasamos muy bien.

 Contrarios entre Oviedo y Múnich…

… la gente anda más que en Múnich

… no hay muchos transportes públicos

… la gente come más tarde

… la escuela empieza más tarde

… todo parece muy español

… la gente es más sociable y acogedor

20150414_175752